Lasst euer Licht leuchten

Die Sommermonate sind auch deshalb die beliebtesten im Jahr, weil in dieser Zeit die Sonne am meisten scheint. Die Tage sind am längsten und das Licht erwärmt die Natur und die Herzen der Menschen.

Licht war das Erste, was Gott geschaffen hat. Und deshalb ist es das Erste, was Gott in unser aller Leben tun möchte, aus unseren Dunkelheiten Licht zu machen.

Eine der wichtigsten Aufgaben, die Gott Menschen gibt, die ihn kennen, die Jesus nachfolgen wollen, ist es, das Licht Gottes in die Welt zu tragen. Jesus sagt fast zu Beginn seiner Bergpredigt (seine Antrittspredigt vor seinen Jüngern), wozu er seine Nachfolger bestimmt hat: "Ihr seid das Licht der Welt!"

In den folgenden Versen sagt Jesus, wie wir Licht sein können und sollen. Und der Vers 16 davon ist der Spruch für den Monat Juli:

Jesus Christus spricht: "Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten , damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen."

Matthäus 5,16

Das Licht Jesu, womit er seine Nachfolger und Jünger angesteckt hat und immer wieder anstecken will, wird durch unsere "guten Werke" sichtbar.

Ein junger Mann kommt eines Tages zu seinem Pfarrer mit der Bitte, ihm neben seinem täglichen Beruf eine Aufgabe zu geben, die er für Gott tun kann. Da es sich aber herausstellte, dass er neben seiner Arbeit gar keine freie Zeit mehr hatte, gab ihm der Pfarrer den Rat, in seiner Fabrik es alle merken zu lassen, dass er ein Christ sei, nicht durch viele Worte, sondern durch sein Wesen.

"Bitten Sie den einen Ihrer Arbeitskollegen, nicht mehr zu fluchen, halten Sie den andern vom Wirtshaus zurück, haben Sie für jeden ein freundliches Wort. Zeigen Sie, dass Christus in Ihnen lebt."

Nach sechs Wochen traf der Pfarrer mit dem Abteilungsleiter der Fabrik, in der jener Mann arbeitete, zusammen.

"Sagen Sie mir", fragte ihn dieser, "ist nicht ein junger Mann namens Müller, der bei mir angestellt ist, einer aus Ihrer Gemeinde?"

"Ja," antwortete der Pfarrer, "was ist mit ihm?"

"Es ist etwas mit ihm geschehen", entgegnete jener, "er hat sich in den letzten Wochen zum besten Arbeiter im ganzen Geschäft entwickelt. Er übt auf die anderen Angestellten einen guten Einfluss aus, und in seine ganze Arbeit ist ein anderer Ton gekommen."

Solche Leute will Jesus aus uns machen, die in der Umgebung ihrer Familie, Schule, Arbeit und Freundschaften das Licht Jesu ausstrahlen. Dort geschieht es dann, dass Gott ins Gespräch kommt, ja dass Menschen auf Gott aufmerksam werden und sich ihm zuwenden.

Was könnte das für ein lichterfüllter Sommer werden?

Ihr Pfr. Volkmar Körner