Ev.-Luth. Kirchgemeinde Falkenstein-Grünbach

Israelreise

ICal 5.-15. März 2020

Tel-Aviv - Jaffa - Safed - Nazareth - Kana - Golanhöhen - Jordanquellen - Berg Bental - See Genezareth - Totes Meer - En Gedi - Jerusalem -


Wunderbares Israel: es ist das Land unendlicher und ewiger Verheißung. Dort hat Gott seine Wunder getan. Dort regierten die jüdischen Könige David, Salomo und Hiskia. Dort hat Jesus gepredigt und geheilt. Dort erfüllt Gott seine Verheißungen heute und in Ewigkeit. Dieses Land wollen wir besuchen: das Heilige Land. Diese Reise soll uns einen ganz vielfältigen Eindruck vom Heiligen Land vermitteln. Wir werden historische Stätte besuchen und in das pulsierende Leben in den Städten eintauchen, wir werden Andachten halten und zur Ruhe kommen sowie die Geschichte kennenlernen, die Gott in unserer Zeit mit Israel schreibt.

Tel Aviv: Wir werden die Stadt kennenlernen und die Halle der Unabhängigkeitserklärung besuchen, von der aus das Moderne Israel seinen Ausgang nahm. Wir werden Jaffa besuchen, wo Petrus dem Hauptmann Kornelius das Evangelium verkündigte.

Tiberias am See Genezareth: Nazareth ist der Ort, wo Jesus aufgewachsen ist. In Sepphoris bekommen wir einen Eindruck von der römischen Zeit, in der auch Jesus lebte. In Kana tat er das erste Wunder. Außerdem besuchen wir den Berg der Seligpreisungen, und den Ort der Speisung der 5000, Kapernaum und Magdala. Ein Tagesausflug führt uns nach Nordisrael an die Jordanquellen, wir schauen in Tel Hazor in die Zeit von König Ahab zurück und erkunden vom erloschenen Vulkan Bental aus die letzten Jahrzehnte israelischer Geschichte. In Safed erleben wir die jüdische Kultur der Gegenwart.

En Gedi in der Wüste am Toten Meer: Auf dem Weg durchs Jordantal besuchen wir die Stelle, wo Israel ins gelobte Land zog und Johannes der Täufer predigte, schauen uns die Orte der ältesten Handschriftenfunde der Bibel in Qumran an und wandern durch das Tal, wo sich David vor Saul versteckte. Massada vermittelt uns einen Eindruck über den jüdischen Widerstand gegen die Römer, wir bestaunen die atemberaubende Schönheit des Nationalparks En Avdat und haben Möglichkeit, im Toten Meer zu baden.

Jerusalem: Aus der Jordanebene fahren wir nach Jerusalem hinauf, immer am Weg entlang, den auch der barmherzige Samariter zog, und schauen vom Ölberg auf die Stadt. Wie Jesus am Palmsonntag, so gehen wir nach Jerusalem. Dort schauen wir uns die Davidstadt an und den Tunnel des Königs Hiskia. Und wir besuchen die Orte der Passion Jesu, den Garten Gethsemane, den Abendmahlssaal, den Palast des Hohen Priesters und die Grabeskirche mit Golgatha. Das Modell des Alten Jerusalems führt uns Jesu Weg vor Augen, den er gegangen ist für unsere Erlösung. Als Reiseleiter begleitet uns Heinz Reusch. Er gibt uns einen facettenreichen Einblick in Israels Geschichte und Gegenwart.


Wir werden in jüdischen Hotels übernachten. Ein reichhaltiges Frühstück und Abendessen ist im Reisepreis enthalten sowie alle Ausflüge und Eintrittsgelder. Außerdem sind die Ortsüblichen Trinkgelder für Hotels, Busfahrer und Reiseleiter inbegriffen. Bei einer Teilnehmerzahl von 34-39 Personen: 1.899 Euro. Bei einer Teilnehmerzahl von 40 -49 Personen: 1.860 Euro. Einzelzimmerzuschlag: 649 Euro. Zzgl. Bustransfair zum Flughafen Prag (35 bis 50 Euro) sowie Mittagessen individuell.

Weitere Informationen sind im Pfarramt oder bei Pfr. Grundmann erhältlich. Vorbereitungsabende sind am 16. November, 11. Januar und 8. Februar jeweils um 19.00 Uhr im Lutherhaus.

Anmeldung ist ab sofort möglich bis zum 15. November 2019.


zuletzt aktualisiert am: 20.05.2019