Ev.-Luth. Kirchgemeinde Falkenstein-Grünbach

Wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit

Ich möchte Sie alle miteinander grüßen mit einem Bibelvers, der uns für den Monat Oktober gegeben ist:

Wo der Geist des Herrn wirkt, da ist Freiheit.

1. Korinther 3,17

Vielleicht geht es ihnen genauso wie mir - das eine Wort "Freiheit" bleibt sofort haften. Das ist wohl der größte Traum, die größte Sehnsucht der Menschen von Beginn an. Frei sein! Wahrscheinlich ist um nichts mehr und intensiver überall auf dieser Welt gekämpft worden als darum. Und dieser Kampf hört nicht auf. Nur die Kampfinstrumente haben sich im Laufe der Zeit geändert, nicht aber das Ziel: FREIHEIT. Da kämpfen Völker um ihre Unabhängigkeit. Da wird in den Völkern gekämpft, damit die alten Machtapparate aufhören. Nicht Einzelne sollen bestimmen, sondern das Volk. "Wir sind das Volk!" Auch Demonstrationen sind Machtmittel, Freiheiten zu erwirken. Und wir Deutschen haben da ja unsere "wunderbaren" (im wirklichsten Sinne des Wortes) Erfahrungen gemacht. Und glücklicherweise sind im Laufe der Zeit aus vielen Dynastien Demokratien geworden, vom Volk gewählte und eingesetzte Verantwortliche. Aber sind wir nun deshalb frei? Erleben die Menschen um uns eine erquickende Freiheit? Freiheit hat ja nicht nur etwas mit politischen Systemen zu tun. Wie viel wird z.B. um moralische Freiheiten gekämpft? Der Mensch an sich befindet sich im Kampf gegenüber allem, was ihn in seinem Freiheitsdrang einschränken will. Und da gehört auch alles mit hinein, was den Glauben an Gott betrifft. Der Mensch will frei sein - auch (oder gerade) von Gott.

Nur die Wahrheit ist je mehr der Mensch kämpft, seine eigene ganz persönliche Freiheit zu haben, sein eigener Herr zu sein, umso mehr gerät der Mensch in Abhängigkeiten.

Die ganz persönliche Freiheit, wonach der Mensch strebt, die gibt es gar nicht. So komisch es klingen mag, Freiheit gibt es nur in Gebundenheit. Es gibt nur zwei Alternativen der Freiheit, die wir selbst wählen können: Entweder ich binde mich an irgendwelche Mächte dieser Welt oder - und davon redet nun unser Monatsspruch - an Gott, an den Geist Gottes. So jedenfalls formuliert es Paulus in seinem zweiten Brief an die Korinther. Er formuliert es positiv: "Dort, wo der Geist des HERRN wirkt - da ist Freiheit!"

Nun wäre allerdings zu fragen, wo wirkt denn der Geist des HERRN, der Geist Gottes? Zuallererst ist zu sagen, dass Gott natürlich souverän ist, d.h. dass er unabhängig von uns wirkt in dieser Welt. Aber am liebsten, so können wir das an ganz vielen Stellen der Bibel nachlesen, handelt er dort, wo wir ihn dazu einladen. Er handelt dort, wo wir ihm die Möglichkeit geben, an uns und durch uns zu wirken. Eine der ersten Wirkungen des Heiligen Geistes ist es, dass er uns selbst befreit, von den Mächten dieser Welt und nicht zuletzt von unseren eigenen so oft verkorksten Vorstellungen und Lebensgewohnheiten.

Die Freiheit, die sich das menschliche Herz ersehnt, ist nur in der Verbindung mit Gott zu haben. Das ist die einzige Alternative. Alles andere verdient nicht den Namen FREIHEIT.

Und diese erquickende Erfahrung (ich selbst erlebe sie so), wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.

Ihr Pfarrer Volkmar Körner


zuletzt aktualisiert am: 07.08.2006